Kreisgruppe Mainz-Stadt

Klima, Energie, Mobilität

Wir brauchen eine wirksame Energiewende. Das heißt vor allem: Der Energieverbrauch muss dringend zurückgefahren und fossile und atomare Kraftwerke müssen schnellstens durch einen Mix umweltfreundlicher Energien ersetzt werden.

Klimagruppe des Mainzer BUND

Anfang 2020 hat sich beim BUND in Mainz eine Klimagruppe gegründet. Sie hat sich als Aufgabe genommen, zusammen mit den Mainzer Mitbürger*innen und anderen Klimaschutzgruppen die notwendigen Klimaschutzziele zu erreichen. Dazu stellen wir nicht nur Forderungen an die Politik und Wirtschaft, sondern suchen, diskutieren und präsentieren klimafreundliche Alternativen. Dabei wollen wir zeigen, wo heute schon wirkungsvoller Klimaschutz möglich ist und wo noch politische Maßnahmen notwendig sind.

Zur Klimagruppe

Radgruppe des BUND Mainz

 (Alexandra Stevens)

Um eine zukunftsfähige und damit für Fahrradfahrer*innen attraktive Verkehrssituation in Mainz zu gestalten, müssen sie im Straßenverkehr durch entsprechende Maßnahmen besser berücksichtigt, priorisiert und geschützt werden. In anderen Ländern und Städten, wie beispielsweise in Holland oder Kopenhagen, ist dies bereits seit langer Zeit üblich.

Wie genau diese Maßnahmen in Mainz aussehen können und sollen, damit beschäftigt sich seit Februar 2020 eine Arbeitsgruppe der BUND Kreisgruppe Mainz-Stadt.

Zur Radgruppe

Geplante Atommüll-Zwischenlagerung in Biblis zu unsicher

BUND Hessen geht gerichtlich gegen Castor-Transport und -Einlagerungen in Biblis vor.

 (Grafik: Niko Martin)

BUND Rheinland-Pfalz und mehrere Kreisgruppen beteiligen sich solidarisch.

Wohin mit dem hochradioaktiven Atommüll, wenn es kein Endlager gibt? - Ein Konzept bis zu einer dauerhaft sicheren Lösung steht weiterhin aus. Trotz großer Sicherheitsbedenken hat das Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung (BASE) mit Sofortvollzug den Transport und die Einlagerung von 6 CASTOR®28 M-Atommüllbehältern genehmigt. Der BUND Hessen hat nun beim Verwaltungsgericht Darmstadt eine Aufhebung des Sofortvollzugs beantragt.

Vollständige Pressemitteilung beim BUND Rheinland-Pfalz

Aufruf: Earth Hour 2020

 (WWF / WWF)

Liebe Mainzer Mitbürger*innen,

die Corona-Krise macht deutlich, wie eng verflochten politische Vorgaben, wirtschaftliches Handeln und zivilgesellschaftliches Engagement sind. Und wie wichtig schnelles, entschlossenes Handeln ist. Ein Vorbild, wie unsere Gesellschaft sich gemeinsam dem Wandel in eine nachhaltige Zukunft stellen sollte.

Am 28. März, dem Tag der Zeitumstellung, setzen wir für den Klimaschutz ein weiteres Zeichen – Die Earth Hour. Weltweit werden dazu zwischen 20:30-21:30 Uhr öffentliche Lichter ausgeschaltet. Privathaushalte können sich ebenfalls beteiligen: alle Lichter aus und den eigenen Stromverbrauch minimieren. Stattdessen gemeinsame Zeit und Entschleunigung bei Kerzenlicht und Gesprächen genießen. Mehr Information findet man unter

WWF: EarthHour

Grün- und Umweltamt aktuell

Liebe Mainzer Mitbürger*innen, wir appellieren an die Politik, die richtigen Weichen für einen erfolgreichen Klimaschutz in diesem Jahr zu stellen. Also macht mit und setzt mit uns ein Zeichen!

Herzliche Grüße und bleibt gesund

AK Real World Economics
BI Energiewende
BUND Mainz
Extinction Rebellion Mainz
Foodsharing
Landeshauptstadt Mainz
Mainz im Wandel
Parents for Future
Students for Future

Montagsspaziergänge 2019

Mondays for Future

Solidarität mit Fridays for Future

Mainzer*innen unterstützen die Forderungen der streikenden Schüler*innen:

Zukunft!
Für unser Klima, für Demokratie, für soziale Gerechtigkeit, für Europa!


In Solidarität mit der Schülerstreikbewegung Fridays for Future haben sich zahlreiche NGOs in Mainz zum Aktionsbündnis Mondays for Future zusammengeschlossen. Mit Blick auf die Kommunal- und Europawahlen werden wir im März, April und Mai jeden 2. Montag für Zukunft auf die Straße gehen, Zukunft für unser Klima, für Demokratie, für soziale Gerechtigkeit, für Europa. In Anlehnung an die Montagsspaziergänge gegen Atomkraft werden zeitgleich in Koblenz und weiteren Städten Demonstrationen stattfinden. Wir können die mutigen Schülerinnen und Schüler mit ihren dringenden Forderungen nicht im Stich lassen.

Am 11. März 2019 befindet sich die Atomkatastrophe von Fukushima im achten Jahr. Dieses grauenvolle Zeugnis verfehlter Energiepolitik ist für uns Ansporn, jetzt erst recht mit Zuversicht und Power eine Zukunft mit Erneuerbaren, mit kollektiver Selbstbestimmung, mit Klima- und sozialer Gerechtigkeit zu schaffen. Durch unsere Bewegung soll sich die EU zu unserem Europa weiterentwickeln.

Eine Initiative von:
BUND, Mehr Demokratie RLP, European May, BI Energiewende Mainz, IRP, AbL-RLP, Linkswärts, Attac Mainz, DFG-VK Mainz.  

Die Termine: 11. März, 8. April und 13. Mai, 17:30 Uhr am Gutenbergplatz Mainz.

Vormerken und weitersagen: 18. Mai, große, bunte Demo in Mainz und Koblenz (und anderen Städten?)    

#MondaysForFuture

Klimaschutz-Großdemo in Köln am Samstag, 1.12.2018

Der BUND und die BUNDjugend Rheinland-Pfalz laden ein zu gemeinsamen Zuganfahrten von Worms, Mainz und Koblenz zur Klimaschutzdemo nach Köln:

Mainz

Ab Mainz HBF mit RB 26 um 8:03 Uhr auf Gleis 11.

Treffpunkt Mainz 7:40 Uhr Infopoint im HBF, dort Kauf von Schönes-Wochenende-Tickets in Fünfer-Gruppen für Hin- und Rückfahrt (ab 13,60 EUR pro Person)

Infos unter demo(at)bund-rlp.de, Tel. 06131-62706-0 Michael Ullrich  

Weiterlesen ...

Critical Mass Mainz

Jeden ersten Freitag im Monat, Treffpunkt Gutenbergplatz vor dem Staatstheater Mainz,
im Sommerhalbjahr um 19 Uhr,
im Winterhalbjahr um 18 Uhr

Critical Mass auf Twitter

BUND-Bestellkorb