Kreisgruppe Mainz-Stadt

BUND- und PARK(ing) Day-Stände auf der Meile der Nachhaltigkeit der Lokalen Agenda am 22.8.2020

Der alljährliche Sonnenmarkt fand 2020 zum erstenmal in einer ungewohnten Form als Meile der Nachhaltigkeit statt. Grund war die corona-bedingte Ausweitung des Wochenmarktes bis auf den Gutenbergplatz, um die Marktstände in größeren Abständen aufstellen zu können.

Die Mainzer BUND-Gruppe stand an der Ludwigstraße, wo es viel Laufkundschaft gab, und präsentierte das bundesweite Gartenschläfer-Projekt, das Mainzer Mauersegler-Projekt, ein Biodiversitäts-Quiz sowie viele andere Informationen zu Klima, Umwelt- und Artenschutz. Auch die schon von beiden Baumgießaktionen schon bekannten Baumdemo-Plakate waren wieder dabei.

Die PARK(ing) Day-Gruppe, zu der außer dem BUND noch zahlreiche andere Initiativen gehören, stand etwas versteckter am Bischofs-Platz - kein Nachteil, denn wer hier vorbeikam, war sehr interessiert. Es gab Informationen und Diskussionen zur Verkehrswende und einer lebensfreundlicheren Umgestaltung unser Städte, Ausblicke auf den PARK(ing)-Day und den geplanten mobilen Minigarten und eine Malaktion "Gestalte deine Straße", bei der auch OB Ebling mitmachte. Außerdem war ELMA, das neue, kostenlos ausleihbare Lastenrad des VCD am Stand.

Eine Bühne durfte nicht aufgestellt werden - aber Frau Dr. Gresch hat für die Eröffnung der Meile der Nachhaltigkeit einen würdigen Rahmen gefunden.

Am 22.8. war außerdem der Erdüberlastungstag 2020, aufgrund der COVID-19-Pandemie und den damit verbundenen Lockdowns mehr als drei Wochen später als 2019. Dazu gab es eine kurze Aktion mehrerer Gruppen, organisiert vom Projekt Öko-soziale Beschaffung des BUND Koblenz.

Der BUND-Stand an der Ludwigstraße.

Der PARK(ing) Day-Stand auf dem Bischofsplatz.

Bilder vom BUND-Stand (zum Vergrößern bitte auf die Bilder klicken). 

Bilder vom PARK(ing) Day-Stand (zum Vergrößern bitte auf die Bilder klicken).

Alle Bilder: BUND Mainz/Sc