Kreisgruppe Mainz-Stadt

BUND informiert in Gonsenheim über Gartenschläfer als Mitbewohner in heimischen Gärten

Am 26. Juni fand in Odile Landragins Gärtnerei für Kräuter und Duftpflanzen in Mainz-Gonsenheim ein sommerlicher Lavendeltag statt. Die Besucher und Besucherinnen konnten beim Sommerfest die weitläufige und mit Liebe zum Detail gepflegte Gartenanlage, ein Insider-Tipp für Mainzer Gartenfreund*innen, genießen, sowie selbstgemachte Lavendelprodukte, Marmeladen und kleine handgefertigte Geschenke lokaler Anbieter*innen erstehen.
 
Die BUND Kreisgruppe informierte die Besucher*innen über den Gartenschläfer als bedrohte, einheimische Art und gab Tipps, wie Gartenbesitzer*innen wirksam zum Schutz der Tiere beitragen können: z.B. durch eine strukturreiche Gartenanlage mit Versteckmöglichkeiten, die Anbringung von Bilch-Nistkästen oder die Abdeckung von Regentonnen, um die Gefahr des Ertrinkens zu vermeiden.
Vielen Mainzer*innen sind die kleinen Kobolde in ihren Gärten durchaus vertraut, und die Informationen wurden mit viel Interesse aufgenommen.
 
Die Aktion fand im Rahmen des vom BUND unterstützten Forschungs- und Aufklärungsprojekts "Spurensuche Gartenschläfer" statt.