Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

Kreisgruppe Mainz-Stadt

BUND Mainz lädt zur Führung durch den Lennebergwald ein

1. September 2017

Die Grüne Lunge von Mainz - zwischen Naturschutz, Naherholung und Autobahn

Am Sonntag, 10. September von 15 bis ca. 17 Uhr bietet Revierleiter Stefan Dorschel in Kooperation mit der BUND Kreisgruppe Mainz-Stadt eine Waldführung durch den Lennebergwald an. Treffpunkt: Vierzehn-Nothelfer-Kapelle, Kapellenstraße in Mainz-Gonsenheim.

Biodiversitätsschutz ist das übergreifende Thema des BUND, daher steht der Klimaschutz in den letzten Jahren thematisch stark im Vordergrund, denn Klimaveränderungen haben teils unabsehbare Auswirkungen auf den Artenschutz.

Gibt es bereits sichtbare Folgen des Klimawandels im Lennebergwald? Wie wirkt er sich auf Flora, Fauna und auf die Böden aus? Welche Folgen hat der Autobahnausbau auf den Wald und seine Lebewesen?

Im Lennebergwald steht weniger die Holznutzung als viel mehr Naturschutz, Umweltbildung und Naherholung im Vordergrund. Er ist Lebensraum für Tiere und Pflanzen, Klimaregulator, Wasser- und Bodenschützer. Der Lennebergwald dient dem Menschen als „Grüne Lunge“ von Mainz, aber auch der Naherholung. Richtet der Mensch Schäden abseits der großen Spazierwege im Wald an? Diese und viele andere Fragen werden von Revierleiter Stefan Dorschel beantwortet.

Weitere Informationen:

mainz@bund-rlp.de, mainz.bund-rlp.de, www.lennebergwald.de 

BUND-Bestellkorb