Kreisgruppe Mainz-Stadt

Was bedeutet Bildung für nachhaltige Entwicklung?

Das Konzept der Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) beruht auf einem UNESCO-Weltaktionsprogramm.

BNE soll den einzelnen Menschen befähigen, sich aktiv an der Gestaltung nachhaltiger Entwicklung zu beteiligen.

Hierfür bedarf es neben kommunikativen, sozialen und methodischen Kompetenzen aber auch der Sachkompetenz. Nachhaltiges Denken ist vernetztes Querschnittsdenken durch die Bereiche Ökologie, Ökonomie und Soziales.

BNE ist eine neue Art, Themen und Probleme zu betrachten. Es sollen Fähigkeiten ausgebildet und dadurch Menschen zum Handeln befähigt werden.

Umweltbildung und Naturschutzarbeit sollen den Kindern ermöglichen, sich ethische und moralische Grundlagen im Umgang mit der Natur anzueignen. Diese sollen auf die Gerechtigkeit zwischen den Menschen übertragen werden. Lernen und verstehen Kinder, wie sie achtsam mit der Natur, mit anderen und mit sich selbst umgehen, haben sie die Grundlagen der Nachhaltigkeit erfahren.

BNE ist ein langfristiges Konzept. Auch ist BNE kein Konsum fertiger Bildungsangebote, sondern ein Bildungsprozess, in dem die Partizipation (Beteiligung und Mitbestimmung) der Kinder ein entscheidender Bestandteil ist.

Weiterführender Link

BUND-Bestellkorb