Kreisgruppe Mainz-Stadt

#EarthHour2022 - BUND Mainz ruft zur Earth Hour am 26. März auf

16. März 2022

Zur WWF-Earth Hour am Samstag, 26. März um 20:30 Uhr gehen wieder weltweit für eine Stunde an öffentlichen Gebäuden die Lichter aus. Damit wird ein Zeichen für mehr Klimaschutz gesetzt. Auch Privathaushalte können sich beteiligen.

Die BUND Kreisgruppe Mainz lädt ein, eigene Aktionen und Bilder sowie Gedanken und Fragen zum Thema Treibhausgasreduzierung und 1,5 Grad-Ziel unter #EarthHour2022 und #BUNDMainz in den Sozialen Medien zu posten. Um die eigene Treibhausgasbilanzierung zu ermitteln, empfiehlt die Umweltgruppe den CO2-Rechner des Bundesumweltamts (https://uba.co2-rechner.de/de_DE).

"Wichtig ist, dass wir positiv an die Treibhausgasreduktion herangehen und uns mit einfach umsetzbaren Maßnahmen schnelle Erfolge gönnen", rät der Sprecher des BUND Mainz, Dr. Marcel Weloe. "Als ich angefangen habe, deutlich mehr regionale und saisonale Lebensmittel zu kaufen, habe ich meine CO2-Bilanz in der Ernährung um etwa 14% senken können. Das fühlt sich gut an."

Weitere Informationen: In diesem Jahr ist das Hauptthema der Earth Hour das 1,5-Grad-Ziel. Das bedeutet, dass der menschengemachte globale Temperaturanstieg durch den Treibhauseffekt auf 1,5 Grad Celsius begrenzt werden soll. Laut der Studie des Wuppertal Instituts von 2020 "CO2-neutral bis 2035: Eckpunkte eines deutschen Beitrags zur Einhaltung der 1,5-°C-Grenze" sollten insbesondere am Anfang der 2020er die Treibhausgasemissionen jedes Jahr um mehr als 10% reduziert werden. Nach dem letzten Mainzer Klimabericht liegt die Stadt Mainz bei etwa 3%.

Weitere Informationen und Kontakt: BUND Mainz, https://mainz.bund-rlp.de, Dr. Marcel Weloe

Download als pdf (170 KB)