Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

Kreisgruppe Mainz-Stadt

Der BUND Mainz lädt ein: Mauersegler in Mainz – Vortrag und Spaziergang zu Nistplätzen

12. Juni 2018

In diesen Wochen kann man wieder die Mauersegler in Mainz beobachten. Ihre schrillen Schreie und waghalsigen Flugmanöver gehören zum Sommer. Sie haben drei Monate Zeit, hier ihre Jungen aufzuziehen, bevor sie wieder nach Afrika zurückfliegen. Mauersegler sind Höhlenbrüter. Sie nisten in Spalten und anderen Hohlräumen von Gebäuden, hinter Regenrohren oder Stuckverzierungen, unter Dachziegeln oder auch in alten Spatzennestern - auf jeden Fall möglichst weit oben. Haben sie einen Nistplatz gefunden, kehren sie jedes Jahr immer wieder zu ihm zurück und verteidigen ihn notfalls energisch gegen andere Vögel. Das Nistmaterial sammeln sie in der Luft, so wie sie außerhalb der Brutzeit ebenfalls ausschließlich in der Luft leben und dort fressen, trinken, schlafen und sich paaren.

Der BUND Mainz lädt am Donnerstag, 21. Juni von 19 bis ca. 22 Uhr zu einem Mauersegler-Vortrag mit anschließender kleiner Exkursion ein. Ort der Veranstaltung ist das Evangelische Dekanat Mainz in der Kaiserstraße 37, Raum Erfurt im 4. Stock (stufenfreier Zugang über den Hof zum Aufzug). Dr. Susanne Salinger vom BUND Mauersegler-Netzwerk stellt die Lebensweise und Gefährdungen der eleganten Flieger vor und erläutert, wie Artenschutz - zum Beispiel bei Gebäudesanierungen - in Form von Nisthilfen umgesetzt werden kann. Anschließend werden die allgemein rechtlichen Vorgaben und die Erfahrungen in Mainz erläutert. Danach werden Mauersegler-Niststätten in der Mainzer Neustadt gezeigt. Mit etwas Glück können die Vögel beim Einflug in ihre gut versteckten Nester beobachtet werden. Wer ein Fernglas hat, sollte es mitbringen. Für die kostenlose Veranstaltung ist keine Anmeldung erforderlich.

Weitere Informationen: BUND Mainz-Stadt, mauersegler-mainz(at)bund-rlp.de, mainz.bund-rlp.de 

 

BUND-Bestellkorb