Sie befinden sich hier:

Vandalismus in der Alten Ziegelei: Bäume im Wäldchen gefällt

Leider sind in den letzten Wochen auf dem Gelände der Alten Ziegelei nicht nur Menschen unterwegs, die das schöne Gelände und die noch halbwegs intakte Natur genießen wollen, sondern auch solche, die unbedingt irgendetwas kaputtmachen wollen. Seit Februar sind im Birkenwäldchen in zwei oder drei Nacht-und-Nebel-Aktionen an die 50 Bäume gefällt worden, sinnlos, völlig unsachmäßig und vor allem auch unbegründet. Die Bäume werden liegengelassen. Es sind hauptsächlich Birken, aber auch blühende Weiden, deren Kätzchen von Wildbienen und Hummeln, aber auch Honigbienen als Nahrung gebraucht werden. Auch Vogelbruten können auf diese Art vernichtet werden, wenn sich im Baum ein Nest befindet. Was da an (Umwelt-)straftaten zusammenkommt, kann schon einiges kosten. Das ist kein Dumme-Jungen-Streich mehr.

Das Umweltamt ist informiert, Anzeige ist erstattet.  Ziegeleifreunde und wir vom Mainzer BUND bitten alle Spaziergängerinnen und Spaziergänger, die Augen offenzuhalten und Auffälliges umgehend zu melden, am besten direkt an die Polizei oder auch an uns:
per Mail mainz@bund-rlp.de oder Twitter https://twitter.com/BUNDmainz
































































Metanavigation: