Sie befinden sich hier:

Naturerlebnis Streuobstwiese: BUND/NABU-Kindergruppe pflegt Streuobstwiesen in der Alten Ziegelei

10. Februar 2017

Für die ökologische Qualität einer Streuobstwiese ist eine regelmäßige Pflege nötig. Daher traf sich die BUND/NABU-Kindergruppe "Alte Ziegelei" Anfang Februar zu einem Pflegeeinsatz auf dem Gelände der Alten Ziegelei in Mainz-Bretzenheim. Auf Streuobstwiesen finden bis zu 5000 Pflanzen- und Tierarten ein Zuhause. Je nach Bodentyp kommen unterschiedliche Pflanzenarten vor, die wiederum viele Tierarten anlocken: Insekten, Amphibien, Reptilien, Vögel und Säugetiere. Streuobstwiesen sind ein idealer Ort, um mit Kindern die Natur zu entdecken und gleichzeitig einen wertvollen Beitrag für die Artenvielfalt zu leisten. Engagiert und voller Tatendrang machten sich die Kinder an die Arbeit. Mit Garten- und Astscheren sowie mit Spaten ausgerüstet schnitten sie die Wurzelausschläge der Obstbäume ab, gruben unliebsame Hartriegelbüsche aus und schichteten das Schnittgut am Wegesrand auf, natürlich unter der Aufsicht der Leiterinnen Maren Goschke und Laura Kettering. Auch einige Eltern und Geschwisterkinder halfen mit. Zur Belohnung gab es selbstgebackenen Kuchen, Kekse und Apfelsaft.

Der BUND Mainz kümmert sich seit über 30 Jahren um das schützenswerte Naherholungsgebiet der Alten Ziegelei und freut sich über jeden, der bei den Pflegeeinsätzen mithelfen möchte. Der nächste öffentliche Pflegeeinsatz für Erwachsene ist am Samstag, 18. Februar von 10:30 bis ca. 14 Uhr. Die Kindergruppe trifft sich jeden zweiten Freitagnachmittag auf dem Gelände der Alten Ziegelei in Mainz-Bretzenheim. Es sind nur noch wenige Plätze frei.

Weitere Informationen: BUND Mainz, Maren Goschke, kindergruppe@geografin.de, mainz.bund-rlp.de



Subnavigation:
Metanavigation: