Sie befinden sich hier:

Mehr Natur in der Stadt

Januar 2013

BUND Mainz stellt Projekte anlässlich der Biodiversitätsausstellung der Stadt Mainz im UmweltInformationsLaden vor

Im Januar zeigt die Stadt Mainz eine großformatige Plakatausstellung zum Themenmonat "Mainzer Strategie für biologische Vielfalt – Gemeinsam für mehr Natur in der Stadt" im UmweltInformationsLaden, Dominikanerstraße 2. Die Ausstellung  informiert über die essentielle Bedeutung der Natur, gerade in einer Stadt wie Mainz, stellt die Aktivitäten der lokalen Naturschutzverbände dar und gibt Anregungen zum Mitwirken der Bürger. Gemeinsam mit Elke Blänsdorf vom BUND Mainz, Karin von Boeckh (NABU) sowie Hans Jung (AK Umwelt Mombach) eröffnete die Mainzer Umweltdezernentin Katrin Eder am 7. Januar die Ausstellung.

Elke Blänsdorf stellte in ihrem Vortrag heraus, dass der BUND Mainz seinen Schwerpunkt im Bereich der Umweltbildung setze: "Eine wichtige Erkenntnis ist, dass wir nur das schützen können, was wir kennen." So biete die Kreisgruppe seit 15 Jahren an der Alten Ziegelei Naturerlebnis-Führungen für Schulklassen und andere Gruppen an. Zugleich betreue man mit dem NABU eine Kindergruppe, bei der es um hautnahe Naturerfahrungen gehe: "Bäume und Sträucher pflanzen, Insektenhotels bauen, Käferchen bestimmen, Vögeln lauschen und vieles mehr. Umweltbildung bedeutet aber auch, den Wert von 'Wildnis' in der Stadt, wie sie z.B. an der Zitadelle zu finden ist, immer wieder neu zu erklären."

Um Naturerfahrung und Naturverständnis stärker mitten in der Stadt zu verankern, so Blänsdorf, sei im Mai 2012 der interkulturelle "Treffpunkt Neustadt-Garten" in der Forsterstraße initiiert worden, der inzwischen in die erste Gartensaison gehe. Auf einer großen Parzelle wird ab diesem Jahr von vielen Menschen gemeinsam ökologisch Gemüse angebaut. Die Randbereiche werden mit Wildstauden und Nistmöglichkeiten ökologisch aufgewertet - es wird für Groß und Klein viel zu entdecken geben: "Artenvielfalt mitten in der Stadt!"

Die Ausstellung ist noch bis zum 31. Januar 2013 zu sehen.

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10 bis 18 Uhr, Samstag 10 bis 14 Uhr.



Suche

Subnavigation:
Metanavigation: