Sie befinden sich hier:

Gemeinschaftliches Gärtnern in der Mainzer Neustadt

26. Februar 2013


"Treffpunkt Neustadt-Garten":

Gemeinschaftliches Gärtnern in der Mainzer Neustadt


Die Stadt Mainz und die BUND Kreisgruppe Mainz-Stadt Mainz laden herzlich ein zum gemeinschaftlichen Gärtnern am Samstag, 2. März 2013, ab 10.00 Uhr im "Treffpunkt Neustadt Garten" (Forsterstraße 34-38).


Umweltdezernentin Katrin Eder und Sozialdezernent Kurt Merkator überzeugen sich vor Ort von dem Fortgang des Projektes. „In vielen Städten erfreut sich das „Urban Gardening großer Beliebtheit. Mir war es ein Herzensanliegen ein derartiges Projekt in Mainz zu ermöglichen“, erklärt Katrin Eder.


Sozialdezernent Kurt Merkator sieht das Projekt in der "Sozialen Stadt" in der Mainzer Neustadt bestens aufgehoben, "denn es ist ein Projekt, das ganz im Sinne des Bund-Länder-Programms das Gemeinschaftliche hervorhebt und die Initiative der Menschen vor Ort stärken will, ihr Lebensumfeld lebenwert zu gestalten."


Ein erster gemeinschaftlicher Arbeitseinsatz fand bereits am 23. Februar auf der städtischen Grünfläche in der Forsterstraße statt. "Etwa 30 hochmotivierte Neustadt-Gärtner haben bei -4 Grad und Schneetreiben den vom städtischen Grünamt angelieferten Kompost auf der ca. 400 qm großen Fläche gleichmäßig verteilt. Wenn das Engagement so bleibt, dann wird das ein buntes und fruchtbares Jahr", so Elke Blänsdorf, Projektleiterin des BUND Mainz.


MitarbeiterInnen des Grünamtes haben den Kompost untergefräst. Beim zweiten Arbeitseinsatz (mit voraussichtlich vielen Gartenbegeisterten) am 2. März wird die Fläche mit Wegen aus Holzhäcksel in einzelne ca. 1,50 m breite Beete eingeteilt und ist dann schon für die ersten Einsaaten, die voraussichtlich Ende März erfolgen sollen, bereit!



Subnavigation:
Metanavigation: